Frühlingsreise nach Pilsen & Prag 25.4. – 28.4.19

Bericht von Poldi Thanei

(DO) Hallo ihr Möwa, heuer fahr ma für 4 Täg za die Tschechn noch Pilsn + Prag. Und da Stefan begleitet üs wieda amol.
Jo des isch da Hehlefahra. Wiea so üblich goma ind Raststätte Lechwiesn sfrühstück noch hola . Hond ka Zit ka.
Noch Stunda langa Fahrt git’s des vorbstellte Mittagessa im GH Schübladl. Des isch ou im Dütscha. Imma dia eassarei.
Am spöta Nomittag kumama im Luxushotel Courtyard a. Und den goht als schneall squartier suacha, scho wieda
Obadeassa und Vadauungsspaziergang durch da Pilsna Marktplatz. Oh isch des schö beleuchtet as wiea Wiehnächta. (FR) Jo hüt am 9ne homa a Führung mit da Eva durch ganz Pilsa. Sie vazählt so viel Intressantes, des küma üs doch nid als mirka. Danoch gohma Gruppnweise wieda eassa, den am Nomittag gohma zum Zoo, aba dia Viecha hond se so guat vakrocha, das da Stefan se mit dam Bus nid glei findat. Jo döt hockt a Känguruh untam Bom und schout üs a. Sindar ou scho do. I + Sabine hockand glei ufs Krokodil, aba des isch ganz zam + schloft. Noch dam Rundgang gohts wieda ins Hotel ga Obadessa. Hond eh lang nix meha ka. (SA) Beim Frühstück hüt am Morga kumsch da vor as wiea im Hennastall. Lauta Japsn. Fehland nur no Enta + Italiena. Zum Glück homa wieda a Führung mit da Livia in Prag. Do lauf ma im Schneckntempo zur Karlsbruck. Oje, do sima im Ameisahufa glandat. Eigentlich simma bei da Tschechn, aba vor ko duasch da as wiea in Japan mit lauta Oldtimer. Do gohma gschieda wieda Mittageassa, weil am Nomittag mach ma a ruhige Schifffahrt uf da Moldau. Oh isch des schö erholsam. Noch a Stund fahr ma wieda zruck ins Hotel. Oje. (SO) So homa doch a paar schöane Täg ka und war a tolles Erlebnis, aba mir gond doch wieda gern hoam in üsa schös Ländle. Vielleicht mach ma die nöchschte Reise noch Japan. Jo wär woas.